DAX - Standortbestimmung 30.07.2020

Thomas Hartmann (thomas.hartmann/boersenecho.de)
| 30.07.2020 11:33


Die geplante Marschroute auf der Oberseite ist abgesagt. Offensichtlich bevorzugen die Marktteilnehmer einen weiteren Anlauf auf der Unterseite. Der vorgestellte Widerstand bei 13.340 Punkte (siehe Analyse 21.07.2020), konnte nicht überwunden werden. Umso stärker fällt nun die Gegenbewegung ins Gewicht, insbesondere nachdem die 13.000 Punkte-Marke aufgegeben worden ist. 

Die Zielzone 12.500 Punkte-Marke konnte bereits heute Vormittag angelaufen werden. Erfolgt hier nicht umgehend eine Stabilisierung, liegen die nächsten Kursziele auf der Unterseite bei 12.200 und 12.000 Punkten. 

Für richtigen Schub auf der Oberseite müsste erst einmal wieder die 13.000 Punkte-Marke überboten werden. So lange dies nicht der Fall ist, sollten die Bären dominieren.

DAX - Standortbestimmung 30.07.2020 Chart

Haftungsausschluss
Die zur Verfügung gestellten Inhalte stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Die Analysen sind keine Handelsempfehlung und spiegeln nur die Meinung des Autors wider. Alle Aussagen zu Finanzinstrumenten und deren Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Falls Nutzer der Seite aufgrund der vorgestellten Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform http://boersenecho.de stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.

Jetzt teilen & bewerten


0 Kommentare

  • Aktuell keine Kommentare

Live Kursdaten


Beiträge vom selben Autor
Populäre Analysen