DAX update – Droht ein neuer Lockdown?

Christoph Geyer (christoph.geyer/boersenecho.de)
| 24.03.2021 07:45


Was die Politik in nächtlichen Sitzungen längst beschlossen hat, ist an den Märkten noch keine ausgemachte Sache. Diese bewegen sich nun einmal nicht wegen eines Beschlusses, sondern werden von Angebot und Nachfrage regiert. Jeder kann sich noch gut erinnern, wie es vor einem Jahr ausgesehen hatte, als der erste Lookdown für die Wirtschaft verkündet wurde. Der DAX brach kräftig ein und die Angst vor einem wirtschaftlichen Zusammenbruch war groß. Auch jetzt wird wieder diskutiert, wie der neuerliche (wenn auch temporäre) Komplett-Lockdown auf die Industrie wirken wird. Wie so häufig bei solchen Ereignissen tritt oftmals ein gewisser Gewöhnungseffekt auf. Die Marktteilnehmer schauen wie es beim letzten Mal gelaufen ist und mutmaßen, dass es dieses Mal nicht so schlimm werden wird. Dies steht keineswegs bereits fest. Betrachtet man allerdings die Diskussionen der letzten Wochen und die Reaktion des Markts so kann man beobachten, dass tatsächlich keine Angst und Panik aufgekommen ist. Vielmehr sind die Notierungen seit Anfang März am Steigen und neue Rekordwerte konnten erzielt werden. Zuletzt wurde die neue Aufwärtstrendlinie gerade noch verteidigt. Bislang ist ein Pull-Back an die Ausbruchslinie ausgeblieben. Nach einem solchen Ausbruch sollte aber ein Rückschlag in diesen Bereich erfolgen. Auch wenn die saisonale Statistik sich langsam aufhellt und für eine positive Stimmung spricht, sollte weiterhin eine Korrekturbewegung nicht ausgeschlossen werden.

Die hier veröffentlichten Texte oder Teile von diesen dürfen ohne Erlaubnis der
Commerzbank weder reproduziert noch weitergegeben werden!
 

DAX update – Droht ein neuer Lockdown?  Chart

Haftungsausschluss
Die zur Verfügung gestellten Inhalte stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Die Analysen sind keine Handelsempfehlung und spiegeln nur die Meinung des Autors wider. Alle Aussagen zu Finanzinstrumenten und deren Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Falls Nutzer der Seite aufgrund der vorgestellten Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform http://boersenecho.de stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.

Jetzt teilen & bewerten


0 Kommentare

  • Aktuell keine Kommentare

Live Kursdaten


Beiträge vom selben Autor
Populäre Analysen