Gold update - Trendbruch war nicht zu verhindern

Christoph Geyer (christoph.geyer/boersenecho.de)
| 24.11.2021 07:40


Das war eine heftige Bewegung in den letzten Tagen. Gold ist, wie zu befürchten war, am Widerstand gescheitert. Zuletzt konnte auch die Aufwärtstrendlinie nicht mehr verteidigt werden. Der MACD-Indikator hat gerade erst ein Verkaufssignal generiert. Somit ist nicht auszuschließen, dass die alte Unterstützungszone wieder getestet wird. Auch ein Hineinlaufen in diesen Bereich (immerhin wurde im August und September eine Unterstützung um 1.725 USD gebildet) steht nun wieder zur Debatte. Damit hat Gold erneut eine Chance vertan.


Die hier veröffentlichten Texte oder Teile von diesen dürfen ohne Erlaubnis weder reproduziert noch weitergegeben werden!

Gold update - Trendbruch war nicht zu verhindern Chart

Haftungsausschluss
Die zur Verfügung gestellten Inhalte stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Die Analysen sind keine Handelsempfehlung und spiegeln nur die Meinung des Autors wider. Alle Aussagen zu Finanzinstrumenten und deren Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Falls Nutzer der Seite aufgrund der vorgestellten Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform http://boersenecho.de stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.

Jetzt teilen & bewerten


0 Kommentare

  • Aktuell keine Kommentare

Live Kursdaten


Beiträge vom selben Autor
Populäre Analysen